Terms of service


[§1 Allgemeines] [§2 Angebot und Vertragsabschluss] [§3 Preise und Zahlungsbedingungen] [§4 Aufrechnung und Zurückbehaltungsrechte]
[§5 Lieferzeit, Lieferung und Versand] [§6 Widerrufsrecht] [§7 Gewährleistung] [§8 Sonstige Haftung] [§9 Eigentumsvorbehalt]
[§10 Datenschutz] [§11 Schlussbestimmungen/Gerichtsstand]

§ 1 Allgemeines

(1.1)
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle unsere Angebote, Lieferungen und Leistungen. Entgegenstehende Bedingungen des Kunden gelten auch dann nicht, wenn diesen von unserer Seite im Einzelfall nicht ausdrücklich widersprochen wird, insbesondere wenn gekaufte Waren widerspruchslos ausgeliefert werden. Dies gilt auch dann, wenn der Käufer in seiner Bestellung oder in der Auftragsbestätigung auf seine Allgemeinen Geschäftsbedingungen verweist.


§ 2 Angebot und Vertragsabschluss

(2.1) Eine Bestellung (Vertragsangebot) erfolgt durch den Kunden online, fernmündlich, per Telefax oder per Brief. Sie wird von uns entweder ausdrücklich durch eine online, fernmündlich, per Telefax oder per Brief übersandte Auftragsbestätigung oder konkludent durch Lieferung der bestellten Ware bestätigt (Vertragsannahme).

(2.2)

Bei einem Erwerb von Waren über die Auktionsplattform eBay sind die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen eBay-Bestimmungen für Mitglieder (AGB) bindend.

§ 3 Preise und Zahlungsbedingungen

(3.1) Alle Preisangaben sind in Euro und werden inklusive der jeweiligen gesetzlichen Mehrwertsteuer angegeben. Versand- und Verpackungskosten sind nicht im Kaufpreis enthalten und werden extra berechnet. Ggf. vom Käufer gewünschte Versicherungen werden gesondert berechnet. Zusätzliche Kosten, die aufgrund von Zöllen, Einfuhr- und Ausfuhrgebühren, Devisenbewirtschaftung etc. entstehen, trägt der Käufer.

(3.2)

Die Zahlung des Kaufpreises hat entweder in bar bei Abholung der Ware oder per Vorkasse in Form einer Überweisung auf das von uns angegebene Konto zu erfolgen. Andere Zahlungsbedingungen bedürfen einer gesonderten Absprache und müssen schriftlich vereinbart werden. Der Abzug von Skonto ist nicht zulässig.

(3.3)

Sofern nichts anderes vereinbart wird, ist der Kaufpreis innerhalb von 21 Tagen nach Abschluss des Kaufvertrages zu zahlen. Verzugszinsen werden in Höhe von 5% über dem jeweiligen Basiszinssatz p.a. berechnet. Die Geltendmachung eines höheren Verzugsschadens bleibt vorbehalten. Für den Fall, dass wir einen höheren Verzugsschaden geltend machen, hat der Besteller die Möglichkeit, uns nachzuweisen, dass der geltend gemachte Verzugsschaden überhaupt nicht oder in zumindest wesentlich niedrigerer Höhe angefallen ist.


§ 4 Aufrechnung und Zurückbehaltungsrechte

(4.1) Dem Käufer steht das Recht zur Aufrechnung nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder unbestritten sind. Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Besteller nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.


§ 5 Lieferzeit, Lieferung und Versand

(5.1) Verbindliche Lieferzeiten müssen schriftlich vereinbart werden, wobei die Textform genügt. Der Beginn der von uns angegebenen Lieferzeit setzt die rechtzeitige und ordnungsgemäße Erfüllung der Verpflichtungen des Käufers voraus. Die Einrede des nicht erfüllten Vertrages bleibt vorbehalten.

(5.2)

Die Versandart, den Versandweg und die mit dem Versand beauftragte Firma kann der Verkäufer nach eigenem Ermessen bestimmen.

(5.3)

Kommt der Käufer in Annahmeverzug oder verletzt er schuldhaft sonstige Mitwirkungspflichten, so sind wir berechtigt, den uns hierdurch entstehenden Schaden, einschließlich etwaiger Mehraufwendungen ersetzt zu verlangen. Weitergehende Ansprüche bleiben vorbehalten. Dem Käufer bleibt seinerseits vorbehalten nachzuweisen, dass ein Schaden in der verlangten Höhe überhaupt nicht oder zumindest wesentlich niedriger entstanden ist. Die Gefahr eines zufälligen Untergangs oder einer zufälligen Verschlechterung der Kaufsache geht in dem Zeitpunkt auf den Käufer über, in dem dieser in Annahme- oder Schuldnerverzug gerät.

(5.4) Versandschäden
Sollte der Käufer bei Erhalt der Sendung feststellen, dass die Ware beschädigt ist, so muss er dies sofort bei der Post bzw. dem Frachtdienst reklamieren und den Tatbestand (z. B. Art der Beschädigung, Zeitpunkt und Ort) aufnehmen lassen. Weiterhin ist dem Verkäufer unverzüglich von dem Schaden Mitteilung zu machen und das Protokoll des Tatbestandes zu übersenden. Die Tatbestandsaufnahme muss auch dann veranlasst werden, wenn die Verpackung unbeschädigt ist und der Schaden an der Ware erst später beim Auspacken festgestellt wird. Auf keinen Fall sollte die Ware vor der Schadensfeststellung zurückgesendet werden. Der vom Verkäufer beauftragte Zusteller wird die Ware zur Schadensfeststellung am Zustellort abholen, um diese prüfen zu können. Bei Eingang der Unterlagen und Rückgabe der beschädigten Ware erhält der Käufer im berechtigten Fall sofort eine Erstattung des Kaufpreises. Wenn der Käufer die Schadensfeststellung schuldhaft vereitelt (z.B. durch vorzeitige Rücksendung oder das Vernichten von Beweismitteln, wie z.B. der beschädigten Verpackung), behalten wir uns Schadensersatzansprüche vor.


§ 6 Widerrufsrecht

(6.1) Widerrufsrecht für Verbraucher

Verbraucher - d.h. jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können - können ihre Vertragserklärung bei entgeltlichen Verträgen unter folgenden Voraussetzungen widerrufen:

Bei einem Fernabsatzvertrag im elektronischen Geschäftsverkehr über eine oder mehrere Waren, die der Verbraucher im Rahmen einer einheitlichen Bestellung bestellt hat und die getrennt geliefert werden:

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht


Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (yakkaroo Serversysteme, Plauener Str. 163-165 (Haus L), D-13053 Berlin, Deutschland, Telefon: (030) 62201040, Telefax: (030) 62201015, eMail: info@yakkaroo.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

- Ende der Widerrufsbelehrung -

Auschluss des Widerrufsrechts:

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind.

Vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechts:

  • Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig bei Verträgen zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.
  • Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig bei Verträgen zur Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.
(6.2) Muster-Widerrufsformular

Muster-Widerrufsformular

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.

An:

yakkaroo Serversysteme
Plauener Str. 163-165 (Haus L)
Deutschland
Telefax: (030) 62201015
eMail: info@yakkaroo.de

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/ die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)



Bestellt am (*)/erhalten am (*)



Name des/der Verbraucher(s)



Anschrift des/der Verbraucher(s)





Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)



Datum





_____________________
(*) Unzutreffendes streichen.

Hier können Sie das Widerrufsformular als PDF-Datei herunterladen: PDF-Version


§ 7 Gewährleistung

(7.1) Die Gewährleistungsfrist für neue Waren beträgt gegenüber Verbrauchern zwei Jahre ab Erhalt der Ware. Gegenüber Käufern, die nicht Verbraucher sind, beträgt sie ein Jahr nach Gefahrenübergang.

(7.2)

Auf gebrauchte Artikel übernehmen wir bei Verbrauchsgüterkäufen im Sinne des §474 BGB eine Sachmängelhaftung für eine Frist von einem Jahr ab Gefahrenübergang. Als vereinbarte Beschaffenheit der Sache im Sinne des §434 BGB gilt hierbei die Beschaffenheit der Sache gemäß unserer Artikelbeschreibung. Mängel oder Defekte auf die in der Auktionsbeschreibung ausdrücklich verwiesen wird, sind Bestandteil des Kaufvertrages und unterliegen somit nicht der Sachmängelhaftung. Außerhalb eines Geschäfts mit einem Verbraucher schließen wir jegliche Gewährleistung für gebrauchte Waren aus. Verbraucher im Sinne des §13 BGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

(7.3)

Keine Gewähr übernehmen wir für Mängel und Schäden, die aus ungeeigneter oder unsachgemäßer Verwendung, Nichtbeachtung von Anwendungshinweisen oder fehlerhafter oder nachlässiger Behandlung entstanden sind. Dies gilt insbesondere für unsachgemäße Lagerung, den Betrieb der Gegenstände mit falscher Stromart oder -spannung, ungeeigneter Kühlung im Betrieb sowie den Anschluss an ungeeignete Stromquellen. Auch für Mängel und Schäden, die durch das Öffnen des Gerätes, Änderungen oder durch das Auswechseln von Teilen am Gerät zurückzuführen sind, wird keine Haftung übernommen. Das gleiche gilt für Mängel und Schäden, die aufgrund von Brand, Blitzschlag, Explosion, netzbedingter Überspannungen, Feuchtigkeit aller Art, falscher oder fehlender Programm-Software und/oder Verarbeitungsdaten zurückzuführen sind. Diese Einschränkungen der Gewährleistung gelten nicht, wenn der Käufer nachweist, dass diese Umstände nicht ursächlich für den gerügten Mangel sind.

(7.4)

Die Gewährleistung erlischt ferner, wenn der Käufer Eingriffe und/oder Reparaturen an Geräten vornimmt oder durch Personen vornehmen lässt, die nicht vom Verkäufer autorisiert wurden, sofern der aufgetretene Mangel darauf beruht.

(7.5)

Soweit ein Mangel der Kaufsache innerhalb der oben genannten Gewährleistungsfristen auftritt, ist der Verbraucher nach seiner Wahl zur Geltendmachung eines Rechts auf Mängelbeseitigung oder Lieferung mangelfreier Ware berechtigt (Nacherfüllung). Im Rahmen der Lieferung mangelfreier Ware gilt der Tausch in höherwertigere Produkte gleicher Spezifikation als zulässig. Ist die gewählte Art der Nacherfüllung mit unverhältnismäßig hohen Kosten verbunden, beschränkt sich der Anspruch auf die jeweils verbliebene Art der Nacherfüllung. Der Käufer ist verpflichtet, vor Übergabe der Kaufsache zur Reparatur oder Überprüfung eine Datensicherung auf eigene Kosten vorzunehmen. Im Falle eines Datenverlustes haftet der Verkäufer nicht für solche Kosten, die aus der fehlenden Datensicherung resultieren, es sei denn, dass er den Verlust grob fahrlässig oder vorsätzlich verursacht hat. Weitergehende Rechte, insbesondere die Rückgängigmachung des Kaufvertrags, können nur nach Ablauf einer angemessenen Frist zur Nacherfüllung oder dem zweimaligen Fehlschlagen der Nacherfüllung geltend gemacht werden. Käufer, die nicht Verbraucher sind, tragen die Kosten der Hin- und Rücksendung im Gewährleistungsfall und wir behalten uns die Wahl der Nacherfüllungsart vor.


§ 8 Sonstige Haftung

(8.1) Mit Ausnahme der Haftung für eine Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit sind weitergehende Ansprüche des Käufers - gleich aus welchem Rechtsgrund - ausgeschlossen, soweit nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wurde. Wir haften deshalb nicht für Schäden, die nicht am Liefergegenstand unmittelbar entstanden sind; insbesondere haften wir nicht für entgangenen Gewinn oder sonstige Vermögensschäden des Käufers. Vorstehende Haftungsbefreiung gilt nicht, sofern der Schaden auf Vorsatz, grober Fahrlässigkeit oder Fehlen einer zugesicherten Eigenschaft, Verletzung vertragswesentlicher Pflichten, Leistungsverzug, Unmöglichkeit, sowie Ansprüchen nach §§ 1, 4 des Produkthaftungsgesetzes beruht.


§ 9 Eigentumsvorbehalt

(9.1) Die Ware bleibt bis zum Ausgleich der auf Grund des Vertrages uns zustehenden Forderungen unser Eigentum. Ist der Kunde eine juristische Person des öffentlichen Rechts, ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen oder ein Kaufmann, bei dem der Kaufvertrag zum Betrieb seines Handelsgewerbes gehört, gilt der Eigentumsvorbehalt auch für Forderungen, die wir aus laufenden Geschäftsbedingungen gegenüber dem Kunden haben.

(9.2)

Der Käufer ist verpflichtet, solange das Eigentum noch nicht auf ihn übergegangen ist, die Kaufsache pfleglich zu behandeln.


§ 10 Datenschutz

(10.1) Der Käufer wird darauf hingewiesen, dass seine Bestell- und Adressdaten gespeichert werden. Dies erfolgt im Einklang mit dem Bundesdatenschutzgesetz (§28 BDSG).


§ 11 Schlussbestimmungen/Gerichtsstand

(11.1) Dieser Vertrag und die gesamten Rechtsbeziehungen der Parteien unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG). Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder werden oder eine Lücke enthalten, so bleiben die übrigen Bestimmungen hiervon unberührt.

(11.2)

Im Geschäftsverkehr mit Kaufleuten und mit juristischen Personen des öffentlichen Rechts wird soweit gesetzlich zulässig als Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertrag ergebenden Rechtsstreitigkeiten, 10247 Berlin vereinbart. Bei Verbrauchern richtet sich der Gerichtsstand nach den zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses geltenden gesetzlichen Bestimmungen.